etausch

Über Ernst TAUSCH Einrichtungshaus GmbH & Co. KG

Der Autor hat bisher keine Details angegeben.
Bisher hat Ernst TAUSCH Einrichtungshaus GmbH & Co. KG, 62 Blog Beiträge geschrieben.

50 Jahre TOGO & TRIO bei TAUSCH

Möbel Tausch - einrichten - Togo & Trio Event

Leger, modular und doch so klar …
ganz im Stil des Jahres 1973

1973, einerseits signifikant für politische Ereignisse und deren Auswirkungen, wie eine bis dahin in Deutschland nie dagewesene Ölkrise, andererseits charakteristisch für einen frischen Mode- und Lifestyle-Zeitgeist sowie das Jahr der kreativen Offenheit für Neuschaffungen der besonderen Art. Darunter das erste Mobilfunktelefon, der Porsche 911 und schließlich Wohnmöbel für einen neuen Lebensstil: „Leger, modular, flexibel und doch so klar“.

Das sind sie, die beiden Wohn-Ikonen, TOGO von Ligne Roset und TRIO von COR. Das Tübinger Einrichtungshaus TAUSCH setzt inzwischen auf lange und zuverlässige Verbindungen mit den beiden ebenso familiengeführten Partnerfirmen, dem westfälischen Hersteller Lübke-COR und dem im französischen Briord angesiedelten Unternehmen Ligne Roset. Was liegt also näher, als die Jubiläen der beiden Top-Wohnmodelle, TOGO und TRIO zusammen zu feiern.

Während der Designer des TOGOs, Michel Ducaroy, ursprünglich Bildhauerei studierend, sich sein Modell eher skulptural und einem erdenden Wohnen zuordnend, lag dem Schweizer Design-Duo Hero und Odermatt bei der Gestaltung ihres TRIOs größtmögliche Mobilität und Variabilität am Herzen. Was die beiden Firmen zu diesen Modellen so ganz „aus dem Nähkästchen“ zu berichten haben, werden uns die jeweiligen leitenden Repräsentant*innen live mitteilen.

TOGO – Ligne Roset

Möbel TAUSCH - einrichten - Sofa TOGO

designed in 1973 by
Michel Ducaroy

TRIO – Cor

Möbel Tausch - einrichten - Franz Hero und Karl Odermatt

designed in 1973 by
Franz Hero und Karl Odermatt

Lassen Sie sich an diesem Abend mitnehmen auf eine kurze Zeitreise in das Jahr 1973, feiern Sie mit uns bei einem Glas Wein und Häppchen sowie netten Begegnungen den Geburtstag der beiden Wohn-Ikonen.

Wir freuen uns auf SIE!

Ihr Team von TAUSCH

Wiedereröffnung nach Renovierung

Überraschungen, Muse und die große Lust am Wohnen

… Nach gelungener Renovierung jetzt Wohnen und Leben wieder auf allen 7 Etagen

Neues schaffen, eine Phase der Renovierung hinter sich lassen und das zu feiern, genau das war der Anlass unserer Einladung am 30.06.2023.

Neu gestaltete Wohnzonen, erweiterte Beratungsinseln sowie Bereiche der Muse, des Verweilens und der Kunst, laden nun wieder auf allen 7 Etagen zum Erleben und Erkunden ein.

Während eines Rundgangs durch das Einrichtungshaus TAUSCH fallen zunächst zwei neu gestaltete Beratungszonen und ein ausgewähltes und facettenreiches Angebot an Wohntextilien ins Auge.

Sich atmosphärisch inspirieren zu lassen, in Wohn-, Architektur und Designliteratur zu stöbern, währenddessen eine kleine Pause einzulegen, ins Gespräch zu kommen und sich atmosphärisch mit Wohnen und Leben rundum auseinanderzusetzen, das sind Themen, die uns für unsere Kunden am Herzen liegen.

Die Frage, ob Kunst in Form eines Einzelunikats des einen oder anderen renommierten Künstlers Wohnen bereichert, erweitert oder Atmosphäre im Wohnen gerade dadurch zum Ausdruck gebracht werden kann, sind für uns wichtige Themen.

Im Jahr 2023 gibt es gleich zwei Geburtstagskinder, was bei uns im Einrichtungshaus an der Präsentation der Modelle unschwer zu erkennen ist: Es sind das TOGO, entworfen von Michel Ducaroy und umgesetzt von Ligne Roset sowie das vom Design-Duo Franz Hero und Karl Odermatt entworfene Modell TRIO von COR. Beide feiern als echte Wohn-, Sitz- und Lounge-Klassiker ihren 50. Geburtstag.

Wir, das Team vom Einrichtungshaus TAUSCH haben die Wiedereröffnung aller sieben Etagen am 30.06.2023 nach der Zeit der Renovierung zum Anlass für eine Feier mit unseren Kunden genommen.

Das besondere Highlight des Abends war die Präsentation „Wie gelingen Ideen, Design und deren Umsetzung zum Möbelstück“ bzw. der spannende Einblick in die Designwelt von Herrn Jürgen Laub des renommierten Büros „Jehs + Laub“ Stuttgart.

Bei netten Unterhaltungen, Apero, dem Glas Wein und Musik wurden die neu gestalteten und veränderten Räume erkundet.

Allen Kunden und Freunden des Einrichtungshauses danken wir für ihr Kommen und Mitfeiern. Wir freuen uns Sie bald wieder begrüßen zu dürfen, spätestens wenn die Tage kürzer werden und wir an die schöne Zeit des Wohnens denken.

Wir, das TEAM des Einrichtungshauses TAUSCH, wünschen Ihnen noch gute, erholsame Sommertage und grüßen Sie herzlich bis zum Wiedersehen!

Der Esstisch GALERIE von E15 – Ein Entwurf des PRITZKER-PREIS-TRÄGERS 2023

Der Esstisch GALERIE von E15 – Ein Entwurf David Chipperfields, des PRITZKER-PREIS-TRÄGERS 2023

Überraschung oder war es vorherzusehen? Der Pritzker-Preis 2023 geht an den englischen Architekten David Chipperfield!

Der Pritzker-Preis, ein seit 1979 jährlich verliehener, höchstdotierter und nach seinem Preisgründer, dem Hyatt-Hotel-Besitzer Jay A. Pritzker benannten Preis, kann auch als der geltende Nobelpreis der Architektur angesehen werden. Und es sind kraftvolle, zugleich feinfühlige Statements einer Jury, die David Chipperfield 2023 für sein Können und Schaffen zum verdienten Pritzker-Preisträger 2023 küren:

David Chipperfield, so heißt es, sei einer, der „seinen Job mache, indem er Relevanz und Format ausbalanciere …“. Sein in tiefem Wissen verankertes architektonisches Agieren zeige sowohl Intelligenz als auch Bescheidenheit … . So läge Chipperfields Rolle als Architekt, insbesondere wenn es um Sanierungen, u.a. der Berliner Neuen Nationalgalerie von Ludwig Mies van der Rohe, gehe, zwischen Mut und Zurückhaltung. … „Subtil und kraftvoll“ in seiner Architektursprache, … jedoch auch „radikal, wenn es um Zurückhaltung und Ehrfurcht vor Geschichte und Kultur gehe.“

Die Neue Nationalgalerie in Berlin ist ein Ort, an dem sich zwei große Architekten begegneten: 2012 wurde David Chipperfield damit beauftragt, eine Architekturikone des 20. Jahrhunderts, erbaut von Ludwig Mies van der Rohe aus dem Jahr 1963 – 1968, zu restaurieren. Im Zuge dieser Restaurierung wurden von ihm auch neue zu den Räumen passende Möbel entworfen, darunter in erster Linie der Tisch GALERIE.

Der Esstisch GALERIE, entworfen von David Chipperfield, weist in seiner klaren Geometrie einen Bezug zum Gebäude auf. Mit seinem markanten und großen Format spiegelt er die stützenfreie und offene Architektur des National-Galerie-Gebäudes.

Seinen Namen trägt der Tisch GALERIE nach dem vorgesehenen Bestimmungsort, der Galerie, die heute das Café beherbergt. Die Statik des Tisches basiert auf speziellen Metallbeschlägen, die ihn für weite Auskragungen der Tischplatte an beiden Seiten stabilisieren. Der Frankfurter Werksbetrieb E15 fertigt GALERIE in drei Längen mit oder ohne Auskragung. Dabei ist der Esstisch Galerie wahlweise in den Variationen Eiche-geölt, Eiche-lackiert oder schwarz-lackiert ausführbar.

Der zum Tisch GALERIE gepaarte Stuhl KARNAK, einerseits überzeugend in seiner radikalen Modernität, andererseits bestechend in seiner bedingungslosen Einfachheit, wurde bereits 1925 vom Frankfurter Architekten Ferdinand Kramer (22.01.1898 – 04.11.1985) entworfen. Es war, nebenbei bemerkt, auch Kramer, der als Architekt und Designer der frühen Moderne sowie der Nachkriegsmoderne von Mies van der Rohe damit beauftragt wurde, für die Weissenhof Siedlung in Stuttgart die Möblierung zweier Wohnungen zu gestalten.

Kramers Entwürfe faszinieren noch heute durch ihre radikale Modernität und eine bedingungslose Einfachheit. Einen wesentlichen Teil seines Wirkens verbrachte er in Frankfurt und im Universitäts-Bau. 23 dieser Gebäude sollen von ihm geplant, errichtet und auch im Innenausbau bis ins Detail verwirklicht worden sein.

So ist der elegante, archetypische und 1925 entworfene Stuhl KARNAK ein Beweis für Ferdinand Kramers meisterhafte Schlichtheit. Das geradlinige Profil von KARNAK mit einer leicht geschwungenen Rückenlehne und handgeflochtenem Sitz, der den entsprechenden Komfort bietet, bleibt konsequent auf das Wesentliche reduziert.

Wir, das Team von TAUSCH, freuen uns diese unlängst auf der Salone del Mobile in Mailand präsentierte, wunderschön und formvollendete Massivholz – Essgruppe in Eiche geölt zusammen mit dem Stuhl Karnak und seinem natürlichen Geflecht-Sitz, bei uns im Einrichtungshaus stehen zu haben. Lassen Sie sich verführen, einfach mal am Tisch des Pritzker-Preisträgers 2023, David Chipperfiled, Ihren Platz einzunehmen!

Wir freuen uns auf Sie und Ihre Neugierde!

Bildquelle: Berlin Neue Nationalgalerie, Autor: Savin, A., Nov. 2021, WikiCommons

TRIO von COR – Alles bleibt anders, unveränderlich, veränderlich …

„Alles bleibt anders, unveränderlich, veränderlich“ … Die blockartige Flexibilität des TRIOs von COR

Klar und gradlinig ist TRIO in seiner Formensprache. Ein wahres Stück Architektur-Brutalismus. So, als wäre es nach dem Aussägen mit einer Kettensäge in einen kuschelweichen und anschmiegsamen Umhang gehüllt. Diese geradezu großartige Raumpräsenz wurde vor genau 50 Jahren von Franz Hero und Karl Odermatt, dem Design-Büro ‚team form ag‘, als Modell TRIO entworfen.

Die Idee der Designer, mit nur drei simplen Elementen, dem Sitzhocker, der Rücken- und einer Eck-Lehne, dem Wohnen und Loungen maximale Flexibilität verleihen zu können, ist einzigartig. Unter dem Motto „einfach mal umstellen“ wird immer wieder Neues und auch Überraschendes geschaffen, denn „mobil sein“, das ist die Kompetenz des TRIOs von COR.

Mit seinen markanten Doppelnähten, die einerseits so voneinander abgrenzend, andererseits auch wieder so verbindend sind, wird TRIO auch schnell mal für Freunde zum komfortablen Gästebett umgewandelt.

Auf der Salone del Mobile 2023 in Mailand präsentierte sich TRIO unlängst bezogen in einer gelungenen Outfit-Kombi, einem Materialmix von Cord, Chenille sowie dem Jubiläumsbezug, ganz nah am Motto „Unser Geburtstagskind 2023!“

Wegen des Jubiläums gibt es TRIO 2023, bezogen im Festtagskleid, in vielen Farben zum Geburtstags-Aktionspreis: Vorzugskombination im neuen 90er Stoff statt 6.900 € jetzt für 6.100 €.

Seien Sie neugierig auf diese einmalige blockartige Flexibilität, die sich vielfältig erliegen, erlümmeln und erträumen lässt.

Wir, das Team von TAUSCH freuen uns sehr auf Sie!

Wir suchen – Monteur | Schreiner (m/w/d)

Monteur | Schreiner (m/w/d)

Als familiengeführtes und teamorientiertes Einrichtungshaus im hochwertigen Möbelsegment, suchen wir

Monteur | Schreiner (m/w/d) in Vollzeit.

Unser oberstes Prinzip ist eine hohe Kundenzufriedenheit bei der Lieferung, Montage, und dem Service vor Ort.

Sie sind …  Sie bringen mit …

  • Eine handwerkliche Ausbildung, vorzugsweise Schreiner, gerne auch eine andere Qualifikation mit handwerklichem Geschick und Herzblut bzw. Freude an Ihrer Arbeit
  • Führerschein Klasse B
  • Verantwortungsbereitschaft und selbständiges Arbeiten
  • Interesse an Weiterbildungsangeboten

Wir bieten …

  • Urlaubs- und Weihnachtsgeld / 13. Monatsgehalt
  • Ein abwechslungsreiches Aufgabengebiet, sowohl im Einrichtungshaus, in der Werkstatt zur Liefervorbereitung und der Auslieferung, als auch ein wertschätzendes Team und nette Kunden
  • Kein Zeitdruck, weil Qualität das oberste Ziel ist
  • Möglichkeiten zur Weiterbildung und Qualifizierung

SIE sind bei uns im Team wichtig! Denn einige dieser Merkmale und Kompetenzen treffen auf Sie zu. Außerdem sind Sie an einer abwechslungsreichen, verantwortungsvollen und langfristig angelegten Position in einem innovativen, kleinen und erfolgreichen Einrichtungshaus mit hochwertigen Produkten interessiert.

Senden Sie Ihre Bewerbung an:

christian.beck@tausch-wohnen.de

oder rufen Sie uns an: 07071 22495

Wir freuen uns sehr darauf, SIE kennenzulernen!

Wir suchen Sie! – Ausbildung 2024

Ausbildung 2024 zum Kaufmann im Einzelhandel oder Einrichtungsfachberater (m/w/d)

Bei uns in Ausbildung erwartet Sie …

  • eine drei-jährige, mit Abitur auf zwei Jahre gekürzte Ausbildungszeit – gerne in dualer Form mit der Möbelfachschule Köln
  • ein kreativer und vielseitiger Arbeitsalltag rund um Gestalten, Einrichten, Planen, betriebswirtschaftliche Tätigkeiten und interessanten Begegnungen bei der Arbeit mit Kunden
  • vielfältige Schulungs- und Qualifizierungsangebote
  • ein dynamisches, kleines und freundliches Team

Ihre Kompetenzen liegen in ….

  • einem besonderen Interesse für schöne Dinge, für Gestaltung, Farben, Formen und Design
  • der Kommunikation, im Argumentieren und Sie können gut auf Menschen zugehen
  • in der selbständigen sowie einer teamorientierten Arbeitsweise

Treffen diese Aussagen auf Sie zu, dann sind Sie bei uns als Auszubildende/r richtig
Möglicherweise ist diese Ausbildung Ihr Einstieg in den Studiengang der Innenarchitektur/Interior Design.

Wir freuen uns auf Ihre Fragen, Ihre Bewerbungsunterlagen, gerne auch online, und besonders auf die Begegnung mit Ihnen!

Senden Sie Ihre Bewerbung an bewerbung@tausch-wohnen.de

Wenn Farbe wohltut, uns anregt und beflügelt – COLOR-BLOCKING mit TOGO von Ligne Roset

Die Farbe ist es, die die Kraft hat, neben der Anregung vielfältiger Fantasie und Kreativität, besonders auch unsere Stimmung anzuheben.

Ja, Farbe wird aktuell, ob in der Mode oder im Interior Design, bewusst als eines der wirksamen Gegenmittel gegen eine inzwischen andauernde Flut von Krisen eingesetzt und kann unser Leben somit aktiv mitgestalten. … Im Klartext ausgedrückt wird der Farbe und ihren Kompositionen eine Kraft zur Kanalisation und Beantwortung unserer ureigenen Emotionen zugesprochen.
Wenn in der Farbgebung die Natur Vorbild ist oder die Farben innerhalb einer Farbfamilie bleibend gewählt und kombiniert werden, ist das eine gelungene Art, unserem Wohlbefinden Gutes zu tun. Color-Blocking hingegen setzt in der Farbgebung bewusst auf den Einsatz von Kontrastfarben, die meist in großflächigem Einsatz und ohne Muster miteinander kombiniert werden. Es ist der Kontrast in der Farbgebung, von dem das Color-Blocking lebt und was sein eigentliches Prinzip darstellt.
So steht im Einrichtungshaus die rot bezogene TOGO-SITZGRUPPE umgeben von Möbelstücken, farbigen Teppichen und Vorhängen in Rot- und Blautönen. Durch diese unendlich variierbaren Kombinationen und Collagen von gezielt gewählten Farbtönen eröffnen sich neue Wege der Kreativität, nicht zuletzt zur Verwirklichung eines persönlichen und mutigen Stils. Ob Kontrast oder Umsetzung der Itten’schen Farbregel der Komplementärfarbgestaltung, die Kombination jener Farben, die sich im Farbkreis gegenüberliegen, wie Blau und Orange, Grün und Rot oder Gelb und Violett, setzen sich dadurch gegenseitig optimal ab und unterstützen sich in ihrer Wirkung. All das bleibt für den Betrachter offen. Als gelingende Kombination beim Color-Blocking werden gerne zwei kräftige Farben mit einem neutralen Ton, wie zum Beispiel einem gebrochenen Weiß, Creme oder Schwarz gewählt.

Auf der von uns besuchten Pariser Messe „Maison & Objet“ war es Color-Blocking, das dem Messebesucher einerseits nicht entgehen konnte und andererseits sich in seiner oben beschriebenen Kraft auf den Menschen geradezu erkennbar zeigte:

Eine fröhliche und „beflügelnde“ Stimmung unter den Messebesuchern, sichtbar sowohl in deren Mimik als auch der Sprache der Arrangements, spiegelte die oben beschriebene Stimmung wider. Wie wunderbar!

Farbe, ein Ventil für Freude und Sehnsüchte, anregend in der Kreativität und dem Schaffen und als Gegenmittel gegen Ängste und Befürchtungen, eine Kraft, die es quasi in sich hat? … Darüber nachzudenken, das macht Sinn.

Übrigens, Color-Blocking geht auch dezent!
Gerne entwickeln wir zusammen mit Ihnen, ausgerichtet auf Ihr Wohnambiente, neue Ideen für ein noch gelungeneres und stimmiges Zuhause.

Wir freuen uns auf Sie und Ihren Besuch im Einrichtungshaus!
Ihr Team von  TAUSCH.

BRIDGE von STUDIO byMobimex – Die gelungene Verbindung zwischen Sockel und Platte

BRIDGE, eine gelungene Brücke zwischen massiver Erdung und filigran-leichtem Holzdesign. – Erleben Sie mit ALVO von COR ein unendliches Sitzgefühl rundum Bridge!

Bootsförmig, ja „rechteckig-oval“ ist die Platte aus Räuchereiche massiv, gebürstet und geölt. Der Fuß, bestehend aus einem „rund-ovalen“ Betonkörper in den Maßen und der Formgebung proportional fein auf die Massivholzplatte abgestimmt, ist geradezu wieder die gelungene Brücke zwischen oben und unten. So präsentiert sich BRIDGE bei uns im Einrichtungshaus.

BRIDGE ist in den Breiten 95, 100, 105 oder 110 cm und in Längen von 200 bis zu 260 cm fertigbar. Unser Ausstellungsstück hat die Länge von 240 cm. Die sich nach unten verjüngende Tischplattenkante, auch „Schweizer Kante“ genannt , wird in der Regel „von Meisterhand“ gefräst.  – BRIDGE auch in dieser Hinsicht ein Original echten Craftsmanships – durch und durch. Ein zusätzliches Überraschungsmoment ist die Verbindung zwischen Fuß und Platte: Eine Metallkonstruktion, wie sie analog im Brückenbau eingesetzt wird. Wir erlauben uns jetzt die Zwischenfrage an das Designer-Duo, die Herren Jehs und Laub: Ist das die Brücke zur Namensgebung des Tisches BRIDGE?

Das Stuttgarter Design-Duo Markus Jehs und Jürgen Laub, die mit ihren reduzierten Entwürfen längst an der Spitze der Designszene stehen, bringen die Dinge auf den Punkt, indem sie „das Produkt erst dann gehen lassen, wenn es nicht mehr besser zu machen ist“. Diesem Anspruch entspringt neben dem Entwurf des Tisches BRIDGE auch der des für COR entworfen Armlehnstuhls ALVO. Ist er aber nun ein Sessel oder ein Stuhl? Das ist die Frage, denn er ist tatsächlich die perfekte Kombination aus beidem.

Gerne möchte man in diesem Exponat, der geglückten Kombi zwischen Sessel und Stuhl, ganz einfach endlos am Esstisch sitzen. „Warum sich entscheiden, wenn man das Beste aus zwei Welten haben kann?“ Das fragte sich das Design-Studio Jehs und Laub, als sie sich für diese gelungene Brücke zwischen zwei Sitzklassikern entschieden haben und damit ALVO kreierten. ALVO mit federndem Rücken und ausgesprochen gemütlichen Sitzpolstern – so richtig weich und bequem. ALVO ist in vier verschiedenen Gestellvarianten mit matten Sitzschalen aus elastischem Kunststoff in schwarz oder weiß und Kissenbezügen in allen Ledern und Stoffen kombinierbar.

Übrigens, haben Sie in den Nachrichten über den G7 Gipfel vielleicht gesehen, auf welchen Stühlen viele Diskussionen stattgefunden haben? Es war ALVO mit drehbarem Tellerfuß. Eine letzte, doch wunderbare Brücke zwischen „führenden Köpfen“ und hoffentlich konstruktiver Kommunikation.

Wir, vom Einrichtungshaus TAUSCH grüßen Sie ganz herzlich, wünschen Ihnen schöne Sommertage und freuen uns, Sie bald mal wieder im Haus begrüßen zu dürfen! Probieren Sie das neue Sitzgefühl des Stuhls ALVO am Tisch BRIDGE – eine wahre Brücke in mannigfaltiger Hinsicht.

„MEETEN“ SIE UNS! – Vereinbaren SIE Ihren persönlichen Termin!

„MEETEN“ SIE UNS – Vereinbaren SIE mit uns Ihren persönlichen Termin!
SIE bestimmen wann und wir sind ganz für SIE da!

Wir freuen uns sehr auf die Begegnung mit Ihnen!

Nutzen Sie bitte auch weiterhin das inzwischen bewährte „Private Shopping

Wie enorm wichtig haptische und weitere sinnliche Erfahrungen im Rahmen der Beratung, des Planens und des Einrichtens sind, ist uns allen noch viel bewusster geworden. – Trauen Sie sich zu uns ins Einrichtungshaus! Wir achten Ihre Interessen und Bedürfnisse für das individuelle Wohnen ebenso, wie Ihre und unsere Gesundheit.

Wir freuen uns sehr auf ein „Meeting“ mit Ihnen. Endlich wieder „face to face“!

Kontaktdaten:
Telefon: 07071 22495
E-Mail:
info@tausch-wohnen.de

ÜBER UNS Teil I – Ausbildung im Einrichtungshaus TAUSCH

Kompetenz über das Übliche hinaus!

Von der Kauffrau im Einzelhandel über die Staatlich geprüfte Betriebswirtin zum Bachelor Professional. Für die Auszubildende Nina K. waren ein faszinierendes Innenarchitektur-BOGY-Praktikum und ihr gut gelebter gymnasialer Kunstunterricht rund um Formen, Stile, Farben und Kompositionen richtungsweisend. Sie steht am Beginn einer kreativen und spannenden Berufskarriere als Auszubildende im Einrichtungshaus TAUSCH. Weshalb TAUSCH „dual“ ausbildet, d. h. für Nina K. der theoretische Teil der Ausbildung an der Möbelfachschule in Köln (MÖFA) stattfindet, hat fachliche Gründe. Zusammen mit anderen Auszubildenden aus der Einrichtungsbranche Deutschlands geht es neben den kaufmännischen und betriebswirtschaftlichen Grundlagen um eine intensive Fachqualifizierung im Bereich Möbel, Einrichtungsplanung und Materialkunde. Blockunterricht in Köln und vier bis fünfmonatige Praxisphasen im Einrichtungshaus TAUSCH wechseln sich ab.

„Ich bin vom ersten Tag an mit dabei, in der Beratung, der Eruierung von Kundenwünschen und immer in Planungsgespräche involviert…, in denen wir im Team Ideen entwickeln und umsetzen“.

Zur Ausbildung gehörende Aufgabenstellungen, wie die Präsentation und Gestaltung von Arrangements, geht Nina K. wie folgendes Beispiel zeigt, über die Umsetzung von Kompositionen an:

In einem weiteren Satz erwähnt sie, wie wichtig es sei, „ … in die Beratungs- und Planungsprozesse des Ausbildungsbetriebs eingebunden zu sein. … Insbesondere ist es die Arbeit mit den Kunden, mit ihnen zusammen eine besonders gute Lösung zu finden.“

Welcher Arbeitgeber wünscht sich nicht den Studienabgänger, der bereits einschlägige und fachpraktische Erfahrungen gewinnen konnte. Weshalb eine solche Ausbildung hinzukommend ein enormes Maß an Persönlichkeitsbildung innehat, liegt insbesondere an der Selbstkompetenz und der im Alltag gespürten Selbstwirksamkeit; unschwer zu erraten resultiert letzteres auch aus dem Kontakt und den Prozessen mit und für unsere Kunden. Auf die Frage nach Besonderheiten innerhalb der Ausbildungszeit, beschreibt Nina K. u. a. die Mitplanung, Durchführung und Reflexion von Aktionen, wie z. B. die im Jahr 2021 durchgeführte Workshopreihe „Architektur, Wohnen und Gestalten“, die sie folgendermaßen in Erinnerung hat:

„In vielen Reflexionsgesprächen im Team fachlichen Austausch zu erfahren und dieses Fachwissen mit Kunden teilen zu können, …. das sind Voraussetzungen für eine erfolgreiche Ausbildung.“

Ob sie sich auf Köln im März 2022 wieder freue?

„Ja, … doch folgt nach der Ausbildung im Sommer ein sog. Trainee-Programm, das ich wieder in Tübingen absolvieren werde!“

Wir, das Team von TAUSCH, freuen uns, Ausbildung im Einrichtungshaus erfolgreich durchzuführen, begleiten und unterstützen zu können:

Ausbildung, betrachtet als Eintrittskarte in eine schöpferische und kreative Berufskarriere!

Kennen Sie einen jungen Menschen, der Lust an einer kreativen Berufskarriere hat und sich dieser Herausforderung stellen möchte? Wir freuen uns über eine Bewerbung zur Ausbildung ab Sommer 2022!

Einrichtungshaus TAUSCH – Familie Beck und Team

Übrigens, in den nächsten Wochen werden wir Sie gerne über weitere Prozesse im Einrichtungshaus TAUSCH informieren.

Möbel TAUSCH - einrichten
Nach oben